Ginkgo, Ginkgo Extrakte

Ginko
Bildquelle Wikipedia Cayambe:
Wikipedia (Lizenz: Creative Commons)

Ginkgo, Ginkgo Extrakte

Der Ginkgo (Ginkgo biloba) ist ein bis zu 40 Meter hoher, extrem wiederstandfähig gegen Umweltverschmutzung, aus Asien stammender Baum. 1730 wurde er von Holländischen Seefahrern nach Europa gebracht, und ist seit dem ein in ganz Europa wachsender Zierbaum der gerne auch als Straßenbegleitgrün gepflanzt wird.
Der Ginkgo ist ein Sommergrüner Baum, der als einziger der Ginkoales, einer Gruppe von Samenpflanzen, in Asien die Eiszeit überlebt hat. Der Ginkgo biloba kann 1000 Jahre und älter werden. Zum Jahrtausendwechsel wurde der zweihäusige Ginkgo (es gibt männliche und weibliche Pflanzen) vom Kuratorium „Baum des Jahres“ zum Baum des Jahrtausends erklärt.
Schon im alten China wurde Ginkgo Extrakt* zu medizinischen Zwecken eingesetzt. Im Gegensatz zur modernen medizinischen Anwendung, in der Extrakte der fächerförmigen gelappten Blätter genutzt werden, verwenden die Chinesen in ihrer traditionellen Medizin neben den Blättern auch Samen und Wurzeln. Die Samen werden unter anderem gegen Husten, Blaseninfektionen und Asthma eingesetzt, die Wurzeln bei Blähungen und Menstruationsbeschwerden.

Der Ginkgo in der heutigen Medizin

Heute werden Ginkgo Extrakte aus den Blättern zur Verbesserung der Gedächtnisleistung und des Lernvermögens eingesetzt. Sie können helfen die Alzheimer Krankheit zu verlangsamen.
Ginkgo Extrakte fördern darüberhinaus die Durchblutung und die Fließeigenschaften des Blutes. Diese Eigenschaft kann bei häufigem Schwindel, bei Tinnitus oder der Schaufensterkrankheit zu Heilungserfolgen führen.


Wirkstoffe im Ginkgo Extrakt

Wirksame Stoffe in den Ginkgo Blättern sind Terpenlactone (Ginkgolide und Bilobalid). Weiterhin sind unter anderen  Flavonoide (Kämpferöl, Quercetin und Isorhamnetin) enthalten.
Die genaue Wirkungsweise der Wirkstoffe ist bis heute nicht Schlußendlich erforscht. Man geht davon aus, daß erwünschte Wirkungen in Synergie (Zusammenarbeit der enthaltenen Stoffe) erreicht werden.
Unerwünschte Stoffe sind Ginkolsäuren, die sich negativ auf das Befinden auswirken können.


Ginkgo Produkte im Handel

Ginkgo Extrakte aus den Blättern des Ginkgo Baumes sind in verschiedenen Konzentrationen im Handel frei erhältlich. Neben hoch dosierten Apothekenpflichtigen Medikamenten wie Tebonin® oder Gingium® gibt es zahlreiche im Handel frei erhältliche Ginkgo Extrakt Kapseln* oder Ginko haltige Tee Zubereitungen*. Diese können vorbeugend zur Steigerung der Gedächtnisleistung und bei Konzentrationsstörungen eingesetzt werden. Außerdem helfen sie bei arteriellen Durchblutungstörungen (Schaufensterkrankheit), Schwindel und Tinnitus.


Werbung

.

Bitte beachten Sie, dass dieser Artikel nicht den fachlichen Rat – eines Arztes, Heilpraktikers oder Therapeuten – ersetzen kann. Der Autor übernimmt nicht die Risiken infolge einer Eigenbehandlung Aufgrund des Artikels.