Blaugrüne Afa Algen

Klamath See Oregon
Bildquelle Flickr prozacblues:
Flickr (Lizenz: Creative Commons)

Blaugrüne Afa Algen

Die blaugrünen AFA Algen sind eine Cyanobakterien-Art und wächst endemisch im auf 1500 Meter Höhe gelegenen Klamath See in Oregon (USA). Nur dort wird sie im nördlichen Teil des Sees, der von mehreren Flüssen ständig mit Frischwasser versorgt wird, geerntet und zur weiteren Verarbeitung in die Welt exportieret. Nach ihrem botanischen Name Aphanizomenon flos-aquae wird sie kurz Afa Alge genannt.
Die Afa Algen besiedeln seit über 3 Milliarden Jahren die Erde und sind damit die älteste Lebensform überhaupt. Wegen ihres Reichtums an Nähr- und Vitalstoffen werden Afa Algen ausschließlich im Klamath See geerntet, getrocknet und zu Afa Algen Presslingen* verarbeitet, die als natürliches Nahrungsergänzungsmittel empfohlen werden.

weiterlesen…Blaugrüne Afa Algen

Ginkgo, Ginkgo Extrakte

Ginko
Bildquelle Wikipedia Cayambe:
Wikipedia (Lizenz: Creative Commons)

Ginkgo, Ginkgo Extrakte

Der Ginkgo (Ginkgo biloba) ist ein bis zu 40 Meter hoher, extrem wiederstandfähig gegen Umweltverschmutzung, aus Asien stammender Baum. 1730 wurde er von Holländischen Seefahrern nach Europa gebracht, und ist seit dem ein in ganz Europa wachsender Zierbaum der gerne auch als Straßenbegleitgrün gepflanzt wird.
Der Ginkgo ist ein Sommergrüner Baum, der als einziger der Ginkoales, einer Gruppe von Samenpflanzen, in Asien die Eiszeit überlebt hat. Der Ginkgo biloba kann 1000 Jahre und älter werden. Zum Jahrtausendwechsel wurde der zweihäusige Ginkgo (es gibt männliche und weibliche Pflanzen) vom Kuratorium „Baum des Jahres“ zum Baum des Jahrtausends erklärt.
Schon im alten China wurde Ginkgo Extrakt* zu medizinischen Zwecken eingesetzt. Im Gegensatz zur modernen medizinischen Anwendung, in der Extrakte der fächerförmigen gelappten Blätter genutzt werden, verwenden die Chinesen

weiterlesen…Ginkgo, Ginkgo Extrakte

Griechisches Eisenkraut, Griechischer Bergtee

Sideritis scardica
Bildquelle Wikipedia Deyan Vasilev:
Wikipedia (Lizenz: Creative Commons)

Griechisches Eisenkraut, Griechischer Bergtee

Griechisches Eisenkraut (Sideritis) wächst in Sorten endemisch in verschiedenen Regionen Griechelands. Das Griechische Eisenkraut gehört zur Pflanzenfamilie der Lippenblütler (Lamiacea) und ist mit dem Salbei verwandt. Sideritis Arten wachsen auf kalkhaltigen Böden in 800 – 1000 Metern Höhe.

Ca. 150 Sideritis Arten sind endemisch im gesamten Mittelmeerraum von der Türkei bis Spanien beheimatet.

Seit der Antike wird Griechisches Eisenkraut* von Hirten gesammelt und als Tee getrunken oder zur Wundbehandlung zu medizinischen Zwecken eingesetzt. Zu den verwandten Sorten gehören Sideritis clandestina (Peloponnes, Taygetos Gebirge), Sideritis athoa (Makedonien), Sideritis raesen (westliches Nordgriechenland) und als bekannteste Sideritis scardica (östliches Nordgriechenland). Seit 2007 verheerende Waldbrände viele Bestände von Sideritis clandestina auf der Peloponnes vernichteten, und große Gebiete des Taygetos Gebirges unter Naturschutz gestellt wurden, ist die Entnahme dieser Sederitis Art aus der Natur an vielen Orten verboten.

weiterlesen…Griechisches Eisenkraut, Griechischer Bergtee