Manuka Honig aus Neuseeland

Bildquelle Wikipedia Avenue: Wikipedia (Lizenz: Creative Commons)
Bildquelle Wikipedia Avenue:
Wikipedia (Lizenz: Creative Commons)

Manuka Honig aus Neuseeland

Das Honig eine leicht antiseptische Wirkung hat, war schon den alten Ägyptern und dem griechischen Arzt Hippokrates bekannt. Diese antiseptische Wirkung des Honigs beruht auf dem im Honig enthaltenen Wasserstoffperoxid. Dieser Wasserstoffperoxid wird von den Bienen bei der Honigproduktion durch Zugabe des im Speichel der Bienen enthaltenen Enzyms Glucose-Oxidase aus den enthaltenen Zuckern erzeugt.
Manuka Honig* wird aus dem im Neuseeländischen Hochland beheimateten Manukastrauch (Leptospermum scoparium) gewonnen. Der Manukastrauch ist ein enger Verwandter des Australischen Teebaumes. In Manuka Honig ist das stark antiseptisch wirkende Methylglyoxal in hoher Konzentration enthalten.

weiterlesen…Manuka Honig aus Neuseeland

Heidelberger’s Sieben-Kräuter-Pulver

Heidelbergers 7 Kräuter ErbeHeidelberger’s Sieben Kräuter Stern

Bertrand Heidelberger, geb. 1845, litt Zeit seines Lebens an verschiedenen Krankheiten ( grauer Star, Tuberkulose ). Da die Schulmedizin seiner Zeit keine Besserung seiner Leiden brachte, terapierte er sich mit einer selbst zusammengestellten Kräutermischung die heute als Heidelberger’s Sieben Kräuter Stern* bekannt ist ( Wermut, Schafgarbe, Wacholder, Fenchel, Anis, Kümmel und Bibernelle ), und war im hohen Alter von 80 Jahren vollkommen gesund und vital. Seine Beobachtungen in der Naturmedizin und seine Erfahrungen schrieb er in „Das Sieben-Kräuter-Erbe“ nieder.

‚Bertrand Heidelberger beobachtete, daß sich Krankheiten schon von Jugend an auf verschiedenste Art entwickeln, und erkannte, daß zu viel und zäher Schleim Auslöser mancher Krankheiten sei. Seine Schlußfolgerungen

weiterlesen…Heidelberger’s Sieben-Kräuter-Pulver