Granatapfel, Granatapfelsaft

von Tomomarusan (Tomomarusan) [GFDL (http://www.gnu.org/copyleft/fdl.html) oder CC-BY-SA-3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/)], via Wikimedia Commons
Bildquelle Wikipedia Tomomarusan:
Wikipedia (Lizenz: Creative Commons)

Granatapfel, Granatapfelsaft

Der Granatapfel (Punica granatum), umgangssprachlich auch Paradiesapfel genannt, ist ein Großstrauch oder bis 5 Meter hoher Baum, der ursprünglich aus dem mittelasiatischen Raum stammt. Die alten Ägypter brachten den Granatapfel in den Mittelmeerraum, wo er seit dieser Zeit kultiviert wird. Mit den spanischen Kolonialisten gelangte der Granatapfel dann später auch in die Karibik und nach Lateinamerika.
Der Granatapfel, der sowohl in der Bibel als auch im Koran erwähnt wird, steht in vielen Kulturen seit Urzeiten für „ewiges Leben und Fruchtbarkeit“. So symbolisiert er für die Chinesen Fruchtbarkeit und Kinderreichtum, im Orient steht er für Unsterblichkeit, in der christlichen Symbolik steht er seit dem Mittelalter für Macht (Reichsapfel). Die spanische Stadt Granada führt den Granatapfel im Wappen. Und heutzutage schwören Promis wie Kate Moos, Madonna und auch Mick Jager auf die Wirkung der in Granatapfel Direktsaft* enthaltenen Innhaltsstoffe der Frucht des Granatapfels.

weiterlesen…Granatapfel, Granatapfelsaft

Blaugrüne Afa Algen

Klamath See Oregon
Bildquelle Flickr prozacblues:
Flickr (Lizenz: Creative Commons)

Blaugrüne Afa Algen

Die blaugrünen AFA Algen sind eine Cyanobakterien-Art und wächst endemisch im auf 1500 Meter Höhe gelegenen Klamath See in Oregon (USA). Nur dort wird sie im nördlichen Teil des Sees, der von mehreren Flüssen ständig mit Frischwasser versorgt wird, geerntet und zur weiteren Verarbeitung in die Welt exportieret. Nach ihrem botanischen Name Aphanizomenon flos-aquae wird sie kurz Afa Alge genannt.
Die Afa Algen besiedeln seit über 3 Milliarden Jahren die Erde und sind damit die älteste Lebensform überhaupt. Wegen ihres Reichtums an Nähr- und Vitalstoffen werden Afa Algen ausschließlich im Klamath See geerntet, getrocknet und zu Afa Algen Presslingen* verarbeitet, die als natürliches Nahrungsergänzungsmittel empfohlen werden.

weiterlesen…Blaugrüne Afa Algen

Aloe Vera

Aloe_VeraAloe Vera

Die Aloe vera (echte Aloe) stammt vermutlich ursprünglich von der arabischen Halbinsel. Mittlerweile ist sie von Indien über den Mittelmeerraum, die Kanaren, die westindischen Inseln bis Mexico beheimatet.
Schon seit tausenden Jahren wird die Aloe Vera in den verschiedensten Kulturen als Heilpflanze bei Verletzungen der Haut-, und das Aloe Vera Gel in der Kosmetik genutzt.
Die alten Ägypter legten weiträumige Aloe Pflanzungen an, die dem Pharao als Medizin und Nahrung dienten.
Alexander der Große ließ entzündete Wunden seiner Soldaten mit Aloe Vera Öl behandeln. In den Heeren der Römer benutzten die Ärzte Aloe Vera, und sogar Christopf Kolumbus soll auf seinen Reisen Aloe Vera Gel* mitgeführt haben, um Verletzungen seiner Schiffsbesatzungen zu behandeln.

weiterlesen…Aloe Vera

Omega-3 Fettsäuren, Omega-3 Lachsöl

Lachs
Bildquelle Wikipedia Benreis:
Wikipedia (Lizenz: Creative Commons)

Omega-3 Fettsäuren, Omega-3 Lachsöl

Für ein gesundes Herz-Kreislaufsystem benötigt der menschliche Körper, vor allem im Alter, eine ausreichende Aufnahme der ungesättigten Omega-3 Fettsäuren Eicosapentaensäure (EPA) und Docosahexensäure (DHA). Diese Omega-3 Fettsäuren können dem Körper als Nahrungsergänzungsmittel in Form von Omega- 3 Lachsöl Kapseln* zugeführt werden.

Omega-3 Fettsäuren
sorgen für einen guten Cholesterinwert
wirken Blutdruck senkend
wirken im Körper entzündungshemmend
sorgen für den Schutz von Herz und Gefäßen

Omega-3 Fettsäuren gehören zu den essentiellen Fettsäuren. Essentielle Fettsäuren können vom menschlichen Körper nicht selber gebildet werden. Wir müssen diese ungesättigten Fettsäuren daher mit der Nahrung dem Körper zuführen.

weiterlesen…Omega-3 Fettsäuren, Omega-3 Lachsöl

Griechisches Eisenkraut, Griechischer Bergtee

Sideritis scardica
Bildquelle Wikipedia Deyan Vasilev:
Wikipedia (Lizenz: Creative Commons)

Griechisches Eisenkraut, Griechischer Bergtee

Griechisches Eisenkraut (Sideritis) wächst in Sorten endemisch in verschiedenen Regionen Griechelands. Das Griechische Eisenkraut gehört zur Pflanzenfamilie der Lippenblütler (Lamiacea) und ist mit dem Salbei verwandt. Sideritis Arten wachsen auf kalkhaltigen Böden in 800 – 1000 Metern Höhe.

Ca. 150 Sideritis Arten sind endemisch im gesamten Mittelmeerraum von der Türkei bis Spanien beheimatet.

Seit der Antike wird Griechisches Eisenkraut* von Hirten gesammelt und als Tee getrunken oder zur Wundbehandlung zu medizinischen Zwecken eingesetzt. Zu den verwandten Sorten gehören Sideritis clandestina (Peloponnes, Taygetos Gebirge), Sideritis athoa (Makedonien), Sideritis raesen (westliches Nordgriechenland) und als bekannteste Sideritis scardica (östliches Nordgriechenland). Seit 2007 verheerende Waldbrände viele Bestände von Sideritis clandestina auf der Peloponnes vernichteten, und große Gebiete des Taygetos Gebirges unter Naturschutz gestellt wurden, ist die Entnahme dieser Sederitis Art aus der Natur an vielen Orten verboten.

weiterlesen…Griechisches Eisenkraut, Griechischer Bergtee